AGB

Bitte lesen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Um in unserem frischen Online-Schokoladen-Shop bestellen zu können müssen Sie die AGB's akzeptieren.

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich

  1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen – nachfolgend: „AGB“ – regeln das Vertragsverhältnis zwischen der WAWI-Süßwaren-Saisonspezialitäten GmbH, Unterer Sommerwaldweg 18-20, 66953 Pirmasens – nachfolgend: „WAWI“ – und dem Käufer für alle Bestellungen über den Onlineshop unter www.wawi-schokolade.com – nachfolgend: „Onlineshop“. Sie gelten für alle Lieferungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland in der zum Zeitpunkt der Bestellung jeweils gültigen Fassung. WAWI weist an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass keine Lieferungen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland ausgeführt werden.
  2. Die folgenden AGB gelten – sofern nichts anderes ausdrücklich bestimmt ist – sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern
  3. Unter einem „Verbraucher“ im Sinne der nachfolgenden Bestimmungen ist gemäß § 13 BGB jede natürliche Person zu verstehen, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
  4. Unter einem „Unternehmer“ im Sinne der nachfolgenden Bestimmungen ist gemäß § 14 BGB jede natürliche oder juristische Person zu verstehen, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständig beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Vertragsschluss

  1. Der Käufer kann über den Onlineshop Ware bei WAWI bestellen, indem er einzelne Artikel anklickt und sie seinem virtuellen „Warenkorb“ hinzufügt. Der Vertrag wird wirksam, sobald der Käufer seine Bestellung mit dem Button „zahlungspflichtig bestellen“ anklickt und WAWI diese Bestellung unverzüglich per E-Mail bestätigt.
  2. Der Käufer ist für die Richtigkeit seiner Angaben, insbesondere der vollständigen und korrekten Angabe seiner Lieferadresse verantwortlich. Für Übertragungsfehler bei der Bestellung übernimmt WAWI keine Haftung. Insbesondere hat der Käufer bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle von WAWI oder von dieser mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.
  3. Die im Onlineshop enthaltenen Angebote stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Käufer dar, bei WAWI Waren zu bestellen.
    Durch das Absenden des ausgefüllten Bestellformulars im Internet gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Das Angebot ist verbindlich, wenn dieses die jeweilige Schnittstelle zur WAWI Süsswaren Saisonspezialitäten GmbH passiert hat und dieser nicht zuvor oder zeitgleich ein Widerruf dieses Angebots zugeht. Der Eingang der Bestellung wird per Mail bestätigt.  Sollte die bestellte Ware nicht mehr verfügbar sein, wird der Käufer unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert.
  4. Die Ware wird zu den im Onlineshop angegebenen Qualitäten, Maßen, Gewichten und Preisen geliefert. Die Angaben im Onlineshop stellen lediglich ungefähre Richtwerte, jedoch keine Garantiezusagen, welcher Art auch immer, dar und werden nur bei schriftlicher Bestätigung bindend.

§ 3 Ausschluß des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht, bei Lieferung versiegelter Ware, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes nicht zur Rückgabe geeignet ist. Gleiches gilt für schnell verderbliche Ware, deren Verfalldatum überschritten ist. Der Ausschluss besteht auch für nicht vorgefertigte Ware, die nach individueller Auswahl des Verbrauchers, nach seiner persönlichen Bestimmung ausgewählt oder auf seine persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten wurde. Ist der Käufer kein Verbraucher, hat er kein Widerrufsrecht.
 
Bitte beachten Sie die gesonderte Widerrufsbelehrung und unser Widerrufsmuster.

§ 4 Annahmeverweigerung

  1. Nach Ablauf der Widerrufsfrist oder bei Ausschluss des Widerrufsrechtes gem. §3 erfolgt eine Warenrücknahme nur bei nachweislich falscher Belieferung oder Geltendmachung gesetzlicher Mängelansprüche.
  2. Der Käufer ist zur Annahme der Ware verpflichtet. Kommt der Käufer in Annahmeverzug, so ist WAWI berechtigt, Ersatz des hieraus entstehenden Schadens zu verlangen.

§ 5 Preise / Zahlungsbedingungen

  1. Es gelten die auf den Internetseiten im Zeitpunkt der Bestellung angegebenen Preise und die im Bestellformular für die jeweilige Bestellung berechneten Versandkosten. Ab einem Bestellwert von 30,00 € übernimmt WAWI die Versandkosten.
    In dem im Bestellformular für die jeweilige Bestellung nebst Versandkosten angegebenen Endpreis ist die zum Zeitpunkt der Bestellung gültige deutsche Mehrwertsteuer mit enthalten.
    Der Kaufpreis wird mit Annahme der Bestellung durch WAWI zur Zahlung fällig.
  2. Die Zahlung kann erfolgen:
    • per Vorkasse , d.h. durch Überweisung des Gesamtbetrages der Bestellung im Voraus, und zwar innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsschluss unter Angabe des Verwendungszweckes auf das nachfolgend aufgeführte Konto:

      Bankinstitut: Sparkasse Südwestpfalz
      Kontonummer: 3 002 649
      Bankleitzahl: 542 500 10
      IBAN: DE34 5425 0010 0003 0026 49
      S.W.I.F.T. (BIC). MALADE 51SWP

      Für den fristgemäßen Zahlungseingang maßgeblicher Zeitpunkt ist die Gutschrift der Zahlung auf dem Konto von WAWI.
    • Per Kreditkarte (Visa und Mastercard)
    • Per Sofortüberweisung
      Bei Kreditkartenzahlung und Sofortüberweisung arbeiten wir mit den Zahlungsanbieter Heidelpay GmbH in Heidelberg zusammen.
  3. Der Kaufpreis ist während des Zahlungsverzugs des Käufers zu verzinsen. Bei Unternehmern beträgt der Verzugszinssatz acht Prozentpunkte, bei Verbrauchern fünf Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.
  4. Für den Zeitraum, in dem sich ein Käufer mit seinen Zahlungen an WAWI im Rückstand befindet, ist WAWI berechtigt, die Erfüllung ihrer Pflichten bis zur Bewirkung der rückständigen Zahlung aufzuschieben, es sei denn, dass der Zahlungsrückstand auf einer Handlung oder Unterlassung von WAWI beruht.

§ 6 Datenschutz / Kreditprüfung

Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert. Alle persönlichen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Wir geben Ihre persönlichen Angaben nur an Firmen weiter, die im Auftrag von WAWI Daten verarbeiten, produzieren und den Versand abwickeln.
Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten der Käufer sind in der Datenschutzerklärung erläutert, die von den Käufern auf den Webseiten www.wawi-schokolade.com oder www.wawi-group.de aufgerufen werden können.

§ 7 Lieferung / Versand

  1. Die Lieferung erfolgt durch Versendung der bestellten Ware per Paketdienst an die vom Käufer mitgeteilte Adresse. Sämtliche Angaben zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung der Ware im Onlineshop stellen voraussichtliche Angaben und ungefähre Richtwerte dar. Sie stellen keine verbindlichen beziehungsweise garantierten Versand- oder Liefertermine dar, sofern sich nicht als solche ausdrücklich bezeichnet werden
  2. WAWI ist bestrebt, bestellte Ware regelmäßig innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsschluss an den Käufer zu versenden. Ein Anspruch hierauf besteht aber nicht.
  3. Sofern WAWI aufgrund eines von ihr infolge grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz zu    vertretenden Umstandes daran gehindert ist, die bestellte Ware zum vereinbarten Liefertermin oder innerhalb der vereinbarten Frist zu liefern (Lieferverzug), haftet WAWI gegenüber Verbrauchern nach den gesetzlichen Bestimmungen.
  4. Alle Ereignisse höherer Gewalt sowie sämtliche Ereignisse, die WAWI nicht zu vertreten hat, entbinden WAWI von der Erfüllung der übernommenen vertraglichen Verpflichtungen, solange diese Ereignisse andauern. Dies gilt auch, wenn diese Umstände bei Unterlieferern eintreten. WAWI wird den Käufer unverzüglich darüber in Kenntnis setzen, wenn ein solches Ereignis eintritt.

§ 8 Gefahrübergang

  1. Bei Verbrauchern geht die Gefahr bei Übergabe an den Käufer über.
  2. Bei Unternehmern geht die Gefahr bei Versendung der bestellten Ware auf den Käufer über, wenn die bestellte Ware an die den Transport ausführende Person übergeben oder zwecks Versendung das Lager von WAWI verlassen hat. Verzögert sich der Versand oder wird dieser unmöglich aus Gründen, die der Käufer zu vertreten hat, trägt der Käufer ab Versandbereitschaft die Gefahr. Die durch die Lagerung der Ware entstehenden Kosten werden dem Käufer in Rechnung gestellt. Nach Fristsetzung und deren ergebnislosen Ablauf ist WAWI berechtigt, die bestellte Ware anderweitig zu verwenden und den Käufer aus neuer Produktion zu beliefern.

§ 9 Gewährleistung

  1. WAWI gewährleistet, dass die gelieferte Ware frei von Mängeln ist und den allgemein üblichen Qualitätsstandards entspricht. Unwesentliche Änderungen oder Abweichungen in Struktur und Farbe bleiben vorbehalten, sofern die Änderungen oder Abweichungen dem Besteller zumutbar sind. Dem Käufer ist bewusst, dass bei einer Bestellung per Internet die farbliche Darstellung der Ware von der tatsächlichen Farbe abweichen kann und hierdurch keine Gewährleistungsansprüche begründet werden
  2. Gegenüber Verbrauchern bestimmt sich die Mängelgewährleistung nach den gesetzlichen Vorgaben. Das sind gem. §§ 437 ff BGB Nacherfüllung, Rücktritt, Minderung oder Schadensersatz.
  3. Sofern die Ware mit Mängeln behaftet ist, werden wir in angemessener Zeit für eine Nacherfüllung, d.h. entweder für Ersatzlieferung oder für Beseitigung der Mängel sorgen. Ist diese von Ihnen gewählte Nacherfüllung nur mit unverhältnismäßigem Kostenaufwand möglich, sind wir berechtigt, in der anderen Form Nacherfüllung zu leisten.
  4. Für Ansprüche eines Unternehmers aus der Mängelgewährleistung gilt abweichend zu Ziffer 1 folgendes :Sofern es bei einem Unternehmer um einen Kaufmann handelt, kann dieser Ansprüche aus der Gewährleistung nur geltend machen, wenn er seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten nachgekommen ist.
  5. Die Verjährungsfrist von Gewährleistungsansprüchen für die gelieferte Ware beträgt ab Erhalt der Ware zwei Jahre, gegenüber Unternehmern ein Jahr. Bei Unternehmern findet § 212 BGB keine Anwendung.

§ 10 Haftung

  1. Bei Schäden, die auf Vorsatz und grober Fahrlässigkeit beruhen, sowie bei Ansprüchen aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, aus zugesicherten Eigenschaften oder nach dem Produkthaftungsgesetz haftet WAWI unbeschränkt. Im Übrigen haftet WAWI nur bis zur Höhe des Einkaufswertes.
    WAWI übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch die unsachgemäße Aufbewahrung der gelieferten Ware entstanden sind. Dies gilt insbesondere für nicht beachtete Hinweise zur Handhabung der gelieferten Ware auf Verpackungen, Webseiten und ähnlichem.
  2. Diese Haftungsbegrenzung gilt ebenfalls für Ansprüche, die der Käufer gegenüber WAWI wegen eines pflichtwidrigen Verhaltens durch gesetzliche Vertreter, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen von WAWI geltend macht.

§ 11 Eigentumsvorbehalt

  1. WAWI behält sich das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Bezahlung aller jeweils offenen Forderungen gegenüber dem Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, vor.
  2. Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers ist WAWI berechtigt, die Kaufsache zurück zu verlangen oder gegebenenfalls Abtretung der Herausgabeansprüche des Käufers gegen Dritte zu verlangen.
    In der Zurücknahme sowie in der Pfändung der Vorbehaltsware liegt kein Rücktritt vom Vertrag.

§ 12 Anwendbares Recht / Gerichtsstand

  1. Diese AGB unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  2. Sofern der Käufer Kaufmann ist, ist Gerichtsstand für alle etwaigen Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung zwischen WAWI und dem Käufer Pirmasens.

§ 13 Salvatorische Klausel

  1. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieser AGB nichtig sind bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Stand 13.06.14